Das Recht für die Wachsamen

Themenbereich: Rechtsgebiete allgemein
 
Viele Häuslebauer hatten sich in der Vergangenheit langfristig gegenüber ihren Banken mit relativ hohen Darlehenszinsen gebunden, über die sie sich angesichts heutiger Niedrigzinspolitik ärgern. Wie kann man aus solchen Hochzinsverträgen aussteigen?
 

Viele Häuslebauer hatten sich in der Vergangenheit langfristig gegenüber ihren Banken mit relativ hohen Darlehenszinsen gebunden, über die sie sich angesichts heutiger Niedrigzinspolitik ärgern. Wie kann man aus solchen Hochzinsverträgen aussteigen?

Hier hilft ein offenes Ohr für die Wirtschaftsinformationen der Verbraucherschutzvereine und im Einzelfall ein Gang zum Anwalt.

Denn der Bundesgerichtshof hat in jüngsten Entscheidungen dem Verbraucher ein Recht auf Ausübung seines Widerrufsrechts eingeräumt, wenn die vor Jahren geschlossenen Verträge zumeist fehlerhafte Belehrungen auswiesen. Dies betrifft insbesondere einen Zeitraum von 2002 bis 2009.

Verbraucherschutzvereine haben bei einer Stichprobe von 10.000 Verträgen nahezu 80 Prozent der Widerrufsbelehrungen als fehlerhaft festgestellt mit der Folge, dass solche Verträge nach wie vor heute widerrufen werden können unter Ausnutzung neuer günstiger Zinskonditionen des Jahres 2014.

 


 
Druckansicht | Zurück zur Übersicht