Rückforderungen von Netzbetreibern wegen der Systemstabilitätsverordnung

Themenbereich: Erneuerbare Energien
 
Am 14. März 2015 trat die geänderte Systemstabilitätsverordnung (SysStabV) in Kraft. Die SysStabV regelt die Nachrüstung diverser EE-Anlagen zur Behebung des 50,2-Hz-Problems. Die SysStabV sieht unterschiedliche Pflichten des Anlagenbetreibers vor, deren Verletzung eine Verringerung der EEG-Förderung nach sich ziehen oder als Ordnungswidrigkeit geahndet werden kann. Mittlerweile häufen sich die Fälle, in denen Netzbetreiber von Anlagenbetreibern die geleisteten Zahlungen zurückfordern. 

Lesen Sie hierzu in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift Sonne Wind & Wärme

    Rückforderungen von Netzbetreibern.pdf    -  57 KB

 
Druckansicht | Zurück zur Übersicht